Ensemble Berlin PianoPercussion


Foto von Neda Navaee

Künstlerische Leitung: Prodromos Symeonidis

Im Herbst 2008 gegründet von international tätigen Solisten, die ihr Schaffen seit vielen Jahren besonders der zeitgenössischen Musik widmen, zeichnet sich das Ensemble Berlin PianoPercussion durch ihre individuellen und sich ergänzenden Künstlerpersönlichkeiten aus. Den Ansporn, ein Klavier-Schlagzeug-Ensemble zu gründen, bekamen die beiden Musiker Prodromos Symeonidis und Ya-ou Xie während des Festivals vom Centre Acanthes 2008 in Metz, bei dem sie unter der Leitung von Sylvio Gualda eine Reihe von Konzerten in der Besetzung zwei Klaviere und zwei Schlagzeuger gaben. Überzeugt von deren faszinierend vielfältigen klanglichen Möglichkeiten und vom Wunsch erfüllt, das zugehörige Repertoire zu fördern und zu erweitern, trafen sie dann in Berlin die Entscheidung zur Gründung von Berlin PianoPercussion.

Seit der Gründung trägt das Ensemble Berlin PianoPercussion durch seine ungewöhnliche Besetzung zur besonderen Kontur der Berliner Musiklandschaft bei. Es hat über fünfzig Kompositionsaufträge schon vergeben, darunter an Hugues Dufourt, Tristan Murail und Georg Katzer, und ebenfalls über fünfzig Werke uraufgeführt. Gefördert wurde das Ensemble u.a. durch den Berliner Senat, den Deutschen Musikrat, die Ernst von Siemens Musikstiftung, den Deutsch-französischen Fonds für Zeitgenössische Musik / Impuls neue Musik, das Goethe-Institut, die Initiative Neue Musik Berlin e.V., den DAAD und die Pearl River Piano Group. Seit 2010 besteht eine Kooperation mit dem Konzerthaus Berlin, in dem regelmäßig Konzerte realisiert werden. Weitere Auftritte fanden in zahlreichen renommierten Konzertsälen statt wie in der Berliner Philharmonie, in der Essener Philharmonie, im Radialsystem V und im Sendesaal Bremen. Im Ausland realisierte das Ensemble u.a. eine USA- und zwei China-Tourneen. Neben Rundfunkaufnahmen entstanden beim deutschen Label Telos Music vier CDs. Die Doppel-CD mit dem kompletten Makrokosmos von George Crumb erhielt bei den ICMA 2012 („International Classical Music Awards“) eine Nominierung. Im Jahre 2018 begann das Ensemble neben seiner Konzerttätigkeit auch regelmässig Meisterkurse zu geben.

Quellen für  Dokumentationsmaterial:

Förderer